Framework «Making macht Schule»

Framework «Making macht Schule»

5 Dimensionen für eine Umsetzung im Unterricht

Beschreibung

Das an der PHSG entwickelte Framework «Making macht Schule» soll Lehrpersonen und Making-Interessierten als Werkzeug und Handreichung für die Gestaltung von offenen, makerorientierten Unterrichtssettings dienen.

Making macht Schule – Mit Kindern kreative Lösungen für ihre Welt entwickeln


Die Welt von morgen ist komplex, global vernetzt und digital durchdrungen. Aufgabe einer zeitgemässen Schule muss sein, die Lernenden auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten und zu befähigen, ihre Umwelt aktiv und kreativ mitzugestalten.


Making-Aktivitäten schaffen Lernfelder, in welchen Kinder und Jugendliche eigene Ideen entwickeln können und diese in grosser Eigenverantwortung kreativ umsetzen. Die dazu notwendigen Kompetenzen sind vielfältig und fordern heraus, selbstständig zu denken und zu handeln sowie komplexe Probleme lösungsorientiert anzugehen.

Anhand konkreter Problemstellungen aus der realen Welt entwickeln Lernende Lösungsideen und eigene kreative Erfindungen und setzen diese möglichst selbstständig um. Solche makingorientierte Lernsettings zu begleiten, ist für Lehrpersonen allerdings anforderungsreich und komplex. Mit dem Framework «Making macht Schule» soll Lehrpersonen anhand konkreter Prozessvorschläge und Praxisideen eine Handreichung für die Integration solch anforderungsreicher Lernsettings gegeben werden. Dabei wird anhand eines fünf Dimensionen umfassenden Frameworks aufgezeigt, wie Makingsettings in den Unterricht implementiert werden können. Anhand eines konkreten Unterrichtssettings, der «Erfinder-Rally» wird aufgezeigt, welche Relevanz jede der fünf Dimensionen «Ressourcen», «Thematik», «Didaktik», «Methodik» und «Evaluation» für die Begleitung eines solch makerorientierten-Lernsettings hat. Als Ergänzung zum Framework stehen Unterrichtsvorlagen zur Verfügung, welche von der Lehrperson für eine Erfinder-Rally mit den Lernenden genutzt werden können.

Prozessmodell «Erfinder-Rally»

Die Unterrichtsvorlagen zur Erfinder-Rally skizzieren anhand eines konkreten Unterrichtsbeispiels, wie ein makerorientiertes Lernsetting in den Unterricht integriert werden kann.

Quick Facts

Kompetenzstufen:

anwenden | adaptieren

Link in die Community:

Austausch in der zITBOx Community

Organisation / Unternehmen:

Pädagogische Hochschule St.Gallen

Einblick in ein Making-Projekt

Am Rahmen eines Projekttages hatten zwei Schulklassen in einem Erfinderworkshops zum Thema Plastikverschmutzung der Weltmeere die Gelegenheit innovative und kreative Lösungsideen zu entwickeln. Dabei nutzen die Kinder die Arbeitsmaterialien aus dem Framework und haben anhand eines spezifisch für die Volksschulstufe abgewandelten Design Thinking for Education Prozess den Prototypen eines Plastic Rescue Sharks entwickelt. Bei der Umsetzung kam dabei ein bunter Strauss an vielfältigen Kompetenzen aus den Bereichen Medien und Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kreativer Gestaltung und Fertigungstechnik sowie Elektronik und Mechanik zum Tragen.

0:00
0:00

Quellen und Material

Das Material rund um das Framework beinhaltet das Themenheft und die Unterrichtsvorlagen für die Erfinderrally.

Themenheft «Framework Making macht Schule»

Prozessmodell «Erfinderralley»

Download PDF

Druck-Vorlagen zum Prozessmodell

Manuel Garzi

Pädagogische Hochschule St.Gallen

Institut Digitale und Informatische Bildung

manuel.garzi@phsg.ch

Weitere Making Module

Making in der Schule – Tipps zur Einführung
Möchtest du Making in dein Klassenzimmer bringen? Vielleicht sogar ein MakerSpace-Projekt an deiner Schule starten? Dich interessiert, was man dafür braucht und wie man ein solches Projekt angeht? Hier findest du Anregungen, Tipps und Materialien.
Framework “Making macht Schule”
Das an der PHSG entwickelte Framework “Making macht Schule” soll Lehrpersonen und Making-Interessierten Akteuren in der Bildungslandschaft als Werkzeug und Handreichung für die Gestaltung von offenen, makerorientierten Unterrichtssettings dienen.
MakeComp4School
Das Making-Kompetenz-Framework «MakeComp4School» umfasst 24 Kompetenzen mit jeweils sechs Indikatoren, die Wissen, Haltungen und Fertigkeiten beschreiben. Die Indikatoren sind für Mittelstufenschüler:innen (ab Kl. 5) formuliert, so dass Selbsteinschätzungen möglich sind. Die Kompetenzen sind in personale, soziale, methodische und fachliche Kompetenzen gegliedert, analog zu gängigen Bildungsstandards. Das Framework stellt einen Bezug zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) her.